28 Januar 2023
Wandern in den Bergen: 5 Tipps für Anfänger
by Swisshosts,

Die Schweizer Berge – ein Erlebnis für sich. Jährlich wagen sich hier tausende von Reisenden auf atemberaubende Gipfel und Steige, um ihre Abenteuerlust zu stillen.

Wanderer erwarten traumhafte Aussichten und eine Naturlandschaft zum Verlieben. Egal, ob jung oder alt, ein Bergabenteuer ist selbst für die ganz Kleinen ein einzigartiges Erlebnis.

Und das Gute: Man muss nicht einmal erfahrener Bergsteiger sein, um in den Schweizer Alpen sein Glück zu finden. Wenn auch du lernen möchtest, wie du in den Bergen als Anfänger wandern kannst, dann ist dieser Blogartikel für dich.

Hier findest du 5 Tipps für erfolgreiches Wandern in den Schweizer Bergen.

1. Richtige Schuhe

Ein gutes Wander-Erlebnis beginnt bereits beim ersten Tritt. Damit du nicht bereits auf halber Strecke mit wunden und schmerzenden Füssen zu kämpfen hast, ist die Wahl des richtigen Schuhwerks von grosser Bedeutung. Wandere wirklich nur in Schuhen, die dir auch passen und qualitätssicher sind.

Gute Bergstiefel sind bequem, atmungsaktiv, rutschfest und wasserresistent. Laufe diese am besten schon vor deiner ersten Wanderung ein, um das Material ein wenig zu stretchen und elastischer zu machen. So vermeidest du zusätzlich jegliche Blasen und Scheuerstellen, die dir den Aufstieg erschweren.

2. Leichte Ausrüstung

Ein schwerer Rucksack kann besonders zu Beginn einer Wanderkarriere gerne mal zur grossen Last werden. Denn sein Gewicht beeinflusst deine Kondition erheblich und erschwert dir den Aufstieg, wenn du die nötige Kondition dafür noch nicht hast.

Deshalb raten wir dir, auf leichte Ausrüstung zurückzugreifen und so wenig wie möglich auf deine Wanderung mitzunehmen. Eine grosse Wasserflasche, das eigene Smartphone und ein zweites Oberteil können möglicherweise schon für dein erstes Abenteuer in den Bergen ausreichen.

3. Planung & Orientierung

Planung ist das A & O, wenn es um das Wandern in den Bergen als Anfänger geht. Werde dir hierfür zuerst deiner eigenen körperlichen Fitness bewusst und wähle darauf basierend die richtige Wanderroute aus.

Zu Beginn lohnt es sich vielleicht, eine etwas leichtere Tour zu wählen, die vorwiegend auf dem Flachland verläuft und nur ein paar Stunden oder einen halben Tag beansprucht. Plane stets Pausen und mögliche Zwischenstopps mit ein, um sicherzugehen, dass du auch noch genug Zeit für den Rückweg findest.

Gerade im Winter, wenn es früher dunkel wird und schlechtes Wetter herrscht, ist Planung eine gute Hilfe, um das erste Bergabenteuer zum Erfolg zu machen.

4. Stets das Wetter vor Augen

Morgens Sonne, mittags Regen – dass das Wetter in den Bergen ziemlich schnell schwanken kann, ist keine Überraschung mehr. Wer am Morgen mit ein paar lieblichen Sonnenstrahlen im Gesicht aufwacht, könnte sich bereits einige Stunden später in einem tobenden Regenschauer wiederfinden.

Deshalb ist es wichtig, dass du bei deiner nächsten Wanderung den Wetterbericht genauestens im Auge behältst. Schaue bereits vor deiner Tour auf den Wetterradar und stelle sicher, dass kein Sturm oder Gewitter für den Tag vorhergesagt ist.

Leichter Regen oder ein wolkenbedeckter Himmel sollten dich keinesfalls von deiner Wanderung abhalten – dennoch solltest du stets auf Nummer sicher gehen und die Wetterlage in den Alpen nicht unterschätzen.

5. Erfolgreich Wandern im Winter

Im Winter Wandern gehen als Anfänger – geht das denn? Na klar! Genau wie im Sommer ist ein solcher Ausflug ein wundervolles Erlebnis und kann mit der ganzen Familie genossen werden.

Bei einer Winterwanderung solltest du nur beachten, dass das Wetter auch eine andere Ausrüstung erfordert: Winterjacke, Mütze, Schneeschuhe und eine warme Thermoskanne. Zusätzlich musst du hier auch auf deine Zeiteinteilung achten, denn im Winter geht die Sonne bereits früher unter und es wird schneller dunkler.

Möchtest du ausserdem noch ein bisschen in der Umgebung verweilen, solltest du überprüfen, welche Herbergen und Einrichtungen in der winterlichen Saison geöffnet haben.

Viele unserer SWISS Hosts Gastgeber haben das ganze Jahr über geöffnet und begrüssen dich auf deiner Wohnmobilreise sogar in der kalten Jahreszeit. Mach es dir also gemütlich und geniesse dein erstes Bergabenteuer in vollen Zügen.

Aufgepasst! – Du möchtest nichts mehr verpassen?

Du erhältst von uns regelmässig wichtige, interessante sowie unterhaltsame Informationen, Tipps und Geschichten rund um das Campen mit dem Wohnmobil oder Campingsbus in der Schweiz.

Diesen Artikel teilen

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Suche

FOLGE UNS

Weitere Beiträge

Wintercamping in der Schweiz

Wintercamping in der Schweiz

Wintercamping in der Schweiz: Entdecke die Magie der verschneiten Landschaft mit SWISS HostsDer Winter offenbart in der Schweiz eine faszinierende Kulisse mit zauberhaften Schneelandschaften, glitzernden Bergen und gemütlichen Abenden am Lagerfeuer. Für...

10 Tipps für Ordnung – mehr Stauraum im Camper

10 Tipps für Ordnung – mehr Stauraum im Camper

Das Leben im Camper ist zweifellos ein wahr gewordener Traum - zumindest bis das Chaos ausbricht. 😳 Wenn ihr, so wie wir, das Leben auf vier Rädern liebt und es schätzt, an den schönsten Orten zu übernachten, dann wisst ihr, wie wichtig es ist, Ordnung im Camper zu...